Weihnachtsbäckerei


Rezepte

neues Rezept hinzufügen neues Rezept hinzufügen
Rezept suchen Rezept suchen
  


+Butterplätzchen und Mürbteig
+Eigebäck
+Für Diabetiker
+Getränke
+Gewürzgebäck
+Hefegebäck
+Honigkuchen und Lebkuchen
-Makronen und Marzipangebäck
    Apfel - Kokos - Makronen
    Bärentatzen
    Basler Brunsli
    Bethmännchen
    Bröselmakronen Foto vorhanden
    Dattelmakronen Foto vorhanden
    Dattelmakronen
    Dunkle Wespennester
    Eigelbmakronen
    Feigenmakronen
    Florentiner
    Florentiner mit Haferflocken
    Frankfurter Bethmännchen
    Früchtemakronen
    Haferflockenmakronen
    Hägenmakronen
    Haselnussbusserln Foto vorhanden
    Haselnussmakronen
    Hausfreundchen
    Helle Wespennester
    Himbeerschäumchen
    Ingwerküsse
    Kokosmakronen
    Kokosmakronen
    Kokosstangen
    Lübecker Kokosmakrönchen
    Makronenhütchen
    Makronenschnitten
    Mandelbusserln Foto vorhanden
    Mandelmakrönchen
    Marzipanstollen
    Nuss-Japonais
    Pecannussmakronen
    Rumkugeln
    Schokolodenbrötle Foto vorhanden
    Schokomakronen mit Walnüssen
    Spezialmakronen
    Tiroler Makronen
    Walnussmakronen
    Walnussmakronen
    Zimtsterne Foto vorhanden
+Spezialitäten

Bärentatzen


Zutaten für etwa 60 Stück:

3 Eiweiß
220 g Zucker
100 g geriebene, bittere Schokolade (Kuvertüre)
250 g ungeschälte, gemahlene Mandeln
abgeriebene Schale von 1 Zitrone, unbehandelt
1/2 Teel. gemahlener Zimt
Außerdem:
Zucker zum Ausstreuen der Form
Butter zum Einfetten und
Mehl zum Bestauben des Backblechs


Zubereitungszeit: 60 Minuten
Kühlzeit: über Nacht
Backzeit: etwa 15 Minuten pro Blech





Das Eiweiß zu festem Schnee schlagen und 2/3 des Zuckers langsam einrieseln lassen. Den restlichen Zucker mit der geriebenen Schokolade, den gemahlenen Mandeln, der Zitronenschale und dem Zimt vermischen und unter den Eischnee mengen. Aus dem Teig mit einem Teelöffel kleine Häufchen abstechen (die Menge durch eine Probe mit dem Model ermitteln) und mit den Händen zu Kugeln rollen. Die Form mit Zucker ausstreuen, die Teigkugel in die Form drücken und dann wieder herauslösen, indem man mit der Kante gegen die Arbeitsfläche schlägt. Ein Backblech einfetten und mit Mehl bestauben. Die Bärentatzen daraufsetzen und über Nacht trocknen lassen.
Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
Die Bärentatzen auf der mittleren Schiebeleiste etwa 15 Minuten backen. Sie sollen eine knusprige Kruste bekommen, innen aber weich bleiben.
Warum sie Bärentatzen heißen, tatsächlich aber in muschelförmige Formen gedrückt werden, weiß man nicht. Wenn man solche Formen nicht besitzt, kann man den Teig auch zu Kugeln formen oder ausrollen und beliebig ausstechen.

29.07.2000 Weihnachtsbäckerei (edeltraud@weihnachtsbaeckerei.com)

Bücher


Das spezielle Backbuch für Plätzchen, Lebkuchen und Konfekt. Ausgezeichnet mit der Silbermedaille der Gastronomischen Akademie.
Preis: EUR 15,50

In diesem Plätzchenbackbuch findet man viele neue Varianten für die weihnachtliche Zeit, aber auch für die restliche Zeit des Jahres.
Preis: EUR 8,90